Mittwoch, 29. März 2017

Fotos im Zeitraffer


 

„Zeitraffer“ heißt eine Ausstellung von dem Erfurter Fotografen Sascha Fromm, die im Moment im Kunstforum im Gotha gezeigt wird. Wer gerne fotografiert weiß, dass Sport- und Tierfotografie zu den schwierigsten Gebieten der Fotografie gehört. Wenn man diese eindrucksvollen Fotos von Sascha Fromm anschaut, sieht man sofort, dass er totaler Profi ist – ein leidenschaftlicher Profi, auch das ist zu sehen. In jedem Bild spürt man die Gefühle des Augenblicks – Wut, Enttäuschung, unfassbares Glück, Anspannung.

Aber nicht nur Sportfotos sind in dieser Ausstellung zu sehen. In der oberen Etage finden Zeitdokumente ihren Platz, und auch sie sind sehr eindrucksvoll. Beate Zschäpe beim Prozessauftakt, Jubel auf der Berliner Mauer, ein Besuch beim Papst – unvergessene Augenblicke, die Emotionen aufkommen lassen. Übrigens berühren sie auch international – ich traf nämlich im Kunstforum auf eine Gruppe junger Flüchtlinge, die mit ihrem Deutschkurs zur Ausstellung gekommen waren. Auch sie zeigten sich überrascht und beeindruckt, zumal sie bei den Fotos über die Olympischen Spiele auch ihre Herkunftsländer wiederentdeckten. Sport verbindet eben, und die Bekanntheit eines Ronaldinho ist weltweit.


Keine Kommentare:

Kommentar posten