Donnerstag, 31. Oktober 2019

Kinderspiele



Mittlerweile entwickele ich mich zur Lego- und Playmobilexpertin, und ich muss sagen, dass ich schwer beeindruckt bin, wie sich das Spielzeug verändert hat. Besonders bei den Lego-Bauanleitungen haben sie offenbar einen Pädagogen hinzu gezogen. Die sind so klar und einfach, dass Kinder tatsächlich schon ganz früh selbständig damit was anfangen können. (Vielleicht sollte Ikea mal bei Lego eine Fortbildung machen.)
Bei Playmobil hat sich die Liebe zum Detail durchgesetzt. Das Krankenhaus ist bis in die kleinste Finesse ausgearbeitet: OP-Liege, Ultraschallgerät mit Sinuskurve, sogar Skalpell und Mundschutz liegen bereit. Der Nachteil ist nur, dass man jetzt lange in der Spielzeugkiste wühlen muss, wenn die Puppe einen Gipsverband haben muss, statt einfach nur so zu tun als ob.
Auch bei der Schuleinrichtung ist alles da: Arbeitsblätter, Schwamm, Kreide, Tafel… Stutzig werde ich nur beim Tafelanschrieb. Pythagoras – schon in der Grundschule? Naja, ist vielleicht eine Schule für Hochbegabte.    

Keine Kommentare:

Kommentar posten