Sonntag, 16. Dezember 2018

Trautes Heim und so…


 
Nun hat auch Sohn Nils mit seiner Julia den Schritt ins eigene Haus geschafft. Sie haben sich Zeit mit dem Suchen gelassen und nach einigen verzweifelten Anläufen tatsächlich ein richtig schickes Haus gefunden. Das Beste daran: Es ist in meiner Nähe … nicht unbedingt fußläufig zu erreichen, aber ich muss auch nicht weit fahren. Nun stand der Umzug an, und natürlich bot ich meine tatkräftige Hilfe an. Einen Abend vorher stählte ich meine Muskeln noch durch Body-Pump, doch direkt danach kam der Rückruf. Man brauchte meine Hilfe gar nicht, es gäbe genug junge Menschen, die mit anpacken würden. So what? Ich war nicht böse drum, wenn ich ehrlich bin. Mit 62 kommt man langsam in das Alter, wo man es gerne der Jugend überlässt, den Kühlschrank die Treppe runterzutragen.
Immerhin habe ich nachmittags (passend zur letzten Sprinter-Fuhre) vorbeigeschaut und zum Einzug gratuliert. Und tatsächlich waren tatkräftige Helfer im ganzen Haus verteilt, die einen beim Schleppen, die anderen beim verzweifelten Versuch, eine Ikea-Anleitung zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten